Seelenpartner, Dualseele, Zwillingsflamme – romantische Wunschvorstellung?

Seelenpartner, Dualseele, Zwillingsflamme – romantische Wunschvorstellung?   

Der heutige Artikel widmet sich dem Thema „Seelenpartner“ und „Dualseele“. Schon länger hatte ich den Wunsch dazu einen Artikel zu schreiben.

SeelenpartnerImmer wieder hört man von Menschen, die  davon überzeugt sind, mit ihrer neuen Beziehung ihren Seelenpartner gefunden zu haben. Derjenige, mit dem sie verschmelzen können derjenige, mit dem sie sich wieder eins fühlen! Eher selten aber kommt es vor, dass diese Gefühle von  Dauer sind…

Wenn mich Menschen zu diesem Thema konsultieren, dann erzählen sie meist: „Am Anfang war es so wunderschön. Wir haben uns so vertraut! Wir haben uns ohne viele Worte verstanden, wir waren eine Einheit! Bis es dann auf einmal knallte und arg kompliziert wurde. Ich verstehe das nicht!“

Warum ist das so?


Seelenpartner: der Wunsch zu Verschmelzen  

SeelenpartnerWas aus den Menschen spricht, die nach ihrem Seelenpartner Ausschau halten, ist eigentlich der tiefe Wunsch nach der Einheit! Das Bedürfnis, sich wieder vollständig, heil und geborgen zu fühlen. Wieder in die Quellenergie einzutauchen und sich 100% geliebt und vor allem verstanden zu fühlen.

Ich sehe mich nicht als Expertin für das Seelenpartner oder das Dualseelen-Thema. Wann immer ich aber zu einer tiefgehenden und meist schmerzhaften Verwicklung zwischen zwei Personen medial arbeite, handelt es sich meines Erachtens dabei um Personen, die einer Seelenfamilie angehören. Damit sind sie im weiteren Sinne auch Seelenpartner!

Beginnen wir doch einfach bei der Seelenfamilie und arbeiten uns schrittweise zur Dualseele vor. Was ist eigentlich eine Seelenfamilie?


   Seelenfamilie   

Unter einer Seelenfamilie versteht man eine größere Gruppe Seelen, die sich in den verschiedenen Inkarnationen  bei ihren Lernthemen helfen und gegenseitig „die Bälle zuspielen“.
Wie in einem Theaterstück wird vor Eintritt in ein irdisches Leben abgesprochen, welche Lebensthemen der Heilung bedürfen und um was man sich in diesem Durchlauf gerne kümmern möchte. Es wird geklärt, wer für den anderen am besten welche Rolle übernimmt, so dass für alle Beteiligten ein größtmöglicher Wachstum geschehen kann.

Die Umstände, die kreiert werden,  sind meist wenig harmonisch. Man lässt sich gegenseitig im Sticht, betrügt sich oder verrät sich! Ein anderer  Mensch triggert unsere wundesten Punkte und drückt ordentlich die roten Knöpfe: So kommen wir nicht darum herum, uns mit den Gefühlen, die er in uns auslöst, auf die eine oder andere Art und Weise auseinander zu setzen…

Gleichzeitig kann aber auch ein Mitglied der Seelenfamilie zur Stelle sein, wenn Not am Mann ist und uns unverhofft unterstützen und auffangen. Hier spricht man manchmal von einem „Erdenengel“. Eine  Person erscheint genau zum richtigen Zeitpunkt  und schenkt uns genau die Hilfe, die wir gerade benötigen um nicht aufzugeben. Auch dies können Absprachen sein…

SeelenpartnerZu deiner Seelenfamilie darfst du die Menschen zählen, die dir wichtig sind und mit denen du eine enge emotionale Verbindung hast. Manchmal begleiten uns die entsprechenden Personen  ein Leben lang, manchmal nur durch einen bestimmten Abschnitt hindurch.

Dabei geht es gar nicht so sehr darum, wer „die Gute“ und wer „die Böse“ ist.  Auch du löst für deine jeweiligen Seelenpartner einen emotionalen und mentalen Prozess aus: Wenn du z.B. die Opferrolle bedienst und hauptsächlich schmerzhafte Erfahrungen einsteckst, dann wird dein „Mitspieler“ dadurch automatisch zum Täter. So ermöglichst du ihm ebenfalls neue Erfahrungen, mit denen er ins Reine kommen darf!

Damit es spannend bleibt, sei dir gewiss: Im nächsten Leben werden die Rollen wieder neu vergeben! 😉


    „Der“ Seelenpartner = karmischer Partner?   

SeelenpartnerIm Prinzip ist dadurch jeder Beziehungs-Partner, mit dem du eng zusammen bist und mit dem du dich intensiv auseinandersetzt darfst, dein Seelenpartner!
Ihr habt euch für dieses Leben verabredet, um gegenseitig Gefühle und Wachstumsprozesse auszulösen, an denen ihr euch gemeinsam oder individuell weiterentwickelt.

Damit meine ich nicht jede Liebelei, die du in deinem Leben hattest. Diejenigen, die bei dir „hängen bleiben“, sowohl physisch als auch emotional, diese Partner darfst du dazu zählen!

Das ist es auch, was man auch unter dem Begriff:  „karmischer Partner“ versteht, denn es ist recht wahrscheinlich, dass du mit deinen Seelenpartnern schon einige Vorleben durchlaufen hast, in denen ihr euch – in verschiedenen Rollen – bereits aneinander versucht habt. Das können familiäre Beziehungen, Freundschaften und auch Feindschaften gewesen sein. Einige  dieser alten, ungeheilten Verwicklungen und Verletzungen dürftet ihr in eure Beziehung in diesem Leben mitgebracht haben. Sie sind die Auslöser dessen, was euch heute schaffen macht!

Manchmal werde ich gefragt:  „Was  geschieht eigentlich, wenn wir unsere Themen dieses Mal heilen können?“ Wenn ihr also beide achtsam seid, genau hinschaut, Beziehungsarbeit leistet und heilsame Wege für euer Zusammensein findet – ist es dann für alle Zeit gut?

Diese Frage kann nicht allgemein gültig beantwortet werden, denn die Anwort liegt in deinem/eurem individuellen Seelenplan! Es ist gut möglich, dass ihr euch nun auf eine liebevolle, entspannte gemeinsame Zeit  freuen dürft.

Genauso ist es aber auch möglich, dass ihr euch nichts mehr zu geben habt, weil ihr nun an einem anderen Ausgangspunkt steht. Jeder hat geklärt und geheilt, was zu klären und heilen anstand. Vielleicht hattet ihr euch auch nur für eine bestimmte Aufgabe verabredet, wie z.B. einem gemeinsamen Kind das Leben zu schenken und es groß zu ziehen.

Ihr könntet euch dann im Frieden trennen, weil die Anziehungskraft, die Resonanzen zwischen euch nicht länger vorhanden sind. Jeder geht alleine weiter seines Weges, hat durch die Beziehung aber einen anderen (Bewusstseins-)Stand erlangt. Er kann sich auf eine neue Beziehung einlassen, die ihm besser entspricht und stärker auf Augenhöhe ist.

Dies kann z.B. auch eine liebevolle Beziehung zu sich selbst sein… 😉

Wer die Selbstliebe in sich wieder ganz und gar freigebuddelt hat, wer sich selbst genügt und nicht mehr im Mangel und in der Bedürftigkeit lebt, der zieht automatisch einen ebenbürtigen Partner an.  Das ist dann die legendäre „Beziehung auf Augenhöhe“!

Du siehst: Es geht immer um die Liebe…


    Dualseele, Zwillingsflamme     

SeelenpartnerBis vor kurzem glaubte ich, das Seelenpartner-Thema damit ganz gut verstanden zu haben. Mit den Begriffen „Dualseele“ oder auch „Zwillingsflamme“ (Twinflame) konnte ich eher weniger anfangen und betrachtetet sie mit leichter Skepsis, bis ich in kurzer Zeit gleich drei Anfragen zu einem Coaching mit Dualseelenthematik bekam. 

Ich testete im Energiefeld der Klientinnen  und konnte ihnen überrascht in jedem Fall bestätigen: „Ja! Die betroffene Person ist deine Dualseele.“ Den Klientinnen ging es leider nicht gut mit ihren Zwillingsflammen, sie wünschten sich dringend Erleichterung.

Vorsichtig  begann ich im Karmischen und arbeitete zunächst die üblichen gemeinsamen Vorleben ab. Normalerweise verändern sich die betroffenen Beziehungen danach deutlich zum Besseren und entspannen sich.

Dieses Mal aber nicht:

  • „Es geht mir zwar ein bisschen besser, aber ich fühle immer noch, was er fühlt!“,
  • „Ich merke, wenn er an mich denkt und an meiner Energie zieht!“,
  • „Das ist kaum auszuhalten, ich komme gar nicht zur Ruhe – kannst du nicht noch etwas tun..?“

So durfte ich mich weiterbilden!
Um zu verstehen, was dem Schmerz zu Grunde lag und hier gebraucht wurde, begann ich mich mit der Dualseelenthematik auseinanderzusetzen und einzulesen.


   Der Dualseelen-Sachverhalt in Kürze  

  • Deine Dualseele ist insofern eins mit dir,  dass sie deine andere Hälfte ist.
  • So wie Ying und Yang seid ihr gemeinsam vollkommen und rund.
  • Der Sinn eurer Trennung durch die verschiedenen Leben ist es, dass jede Hälfte – also Du und dein Dual – durch viele  Lebenserfahrungen versucht, für sich selbst „rund“ und heil zu werden.
  • Diese getrennten (aber doch unsichtbar verbundenen) Erfahrungen lassen euch als Einheit wachsen und neue Bewusstseinsebenen erreichen.
  • Beide Partner ziehen gleich: wenn die eine Hälfte eine Entwicklung macht, erfährt auch die andere Hälfte einen Schub.
  • Dein Dual schwingt auf exakt der gleichen Frequenz wie du, ist aber in allem anderen komplementär. Es ergänzt dich aufs Beste.
  • Am Ende aller Inkarnationen kommt es wieder zu Verschmelzung, wobei es jeder Hälfte dann gelungen sein sollte, für sich alleine ein Ganzes und heil zu sein.
  • Es ist nur selten vorgesehen, dass beide Hälften in einem Leben gemeinsam inkarnieren.
  • Noch seltener kommt es vor, dass sie sich tatsächlich begegnen und eine Beziehung miteinander eingehen.
  • Die Dualseele kann das gegenteilige, aber auch das gleiche Geschlecht haben…
  • Wenn es zu einer Beziehung kommt, dann ist sie sehr schwierig und explosiv!
    Zunächst fühlt man sich magnetisch voneinander angezogen, versteht sich vom ersten Moment an, liest die Gedanken des anderen, fühlt seine Gefühle – alles ist sehr intensiv.
  • Gleichzeitig ist aber keiner der Partner bereits „fertig“ mit der Eigenarbeit, bzw. heil. Da dies die Aufgabe und Thematik der Dualseelen ist, beginnen sie einander bei den nötigen Lernschritten kräftig auf die Sprünge zu helfen.
  • Auf gut Deutsch: Nach der anfänglichen  Verschmelzung knallen sich beide ihre Themen gegenseitig um die Ohren! Die Fetzen fliegen und eine entspannte Gemeinsamkeit ist kaum mehr möglich…  Sagt man nicht, das größte Wachstumspotenzial liegt in der Krise?
  • Dieses Turbowachstum ist für beide kaum aushaltbar, man versucht sich wieder zu trennen und seinen Frieden zu finden. Dies gestaltet sich nicht so einfach…

SeelenpartnerWas sagst du dazu?
Ein ganz schönes Malheur, mit dieser Dualseelenthematik, oder?

Aktuell scheinen wir in  einer Zeit zu leben, in der sehr viele Menschen ihre Duale wiedertreffen.

 

Eine Vermutung dazu?
Vielleicht werden auf der Erde gerade viele  beschleunigte Wachstumsprozesse benötigt… 😉

All diese Informationen bedeuten für mich, das ich in den Heilsitzungen nun ganz andere Arbeitsschwerpunkte im Blick habe. Speziell zu dieser Thematik ist gerade ein eigenes  „Lemurisches Heilzeichen“ als Unterstützung für die energetische Eigenarbeit entstanden. (Was das ist, erkläre ich HIER.  Es wurde bereits mehrfach getestet und erfreulicherweise in seiner Wirkung bestätigt.) 

Seine Hauptaufgabe ist es, Luft und  Abstand zwischen die Partner zu bringen. Es dämpft die gegenseitigen Empfindungen und legt einen Filter in die Verbindung, so dass sie für die Betroffenen aushaltbar ist. Turbo hin oder her – jeder wünscht sich ein Leben, in dem es ihm gut geht und das man genießen kann.

Da wir in der Eigenmacht sind, dürfen wir unser Tempo ein wenig drosseln, wenn es uns zu sehr in die Sitze presst. Wenn wir dadurch lernen, gut für uns zu sorgen – dann kann das bereits ein großer Entwicklungsschritt sein!



  Der gute Schluss    

Dieser Artikel entspringt meinem Verständnis und meinen bisherigen Erfahrungen. Ich bin nun sehr gespannt, was du von ihm hältst!
Wie sieht es bei dir aus?

  • Hast du eigenen Erfahrungen mit diesem Thema gemacht?
  • Kannst du meine Sichtweise bestätigen, erweitern oder korrigieren?

Ich freue mich sehr über deine Meinung  zu  diesem wichtigen Thema. Schreibe sie gerne in den Kommentar unter dem Artikel!

Alles Liebe und Gute für dich!  Sei du dir der Seelenpartner, den du dir wünschst!

Rauhnächte

Ich winke dir fröhlich zu aus Büttelborn!
Deine Silke



  PS  

Bevor du gehst, habe ich noch ein Geschenk für dich:
Ich habe eine transformative Kurzheilsession als Video aufgezeichnet, so dass du beim Anschauen ein wenig Ballast abwerfen kannst. Gleichzeitig stelle ich dir damit  meine Arbeit vor.

Wenn du das Video noch nicht hast, dann trage dich gerne ein, damit ich dir die Fernheilsitzung zum Thema „Schwere loslassen – Freude leben“ kostenlos zusenden kann!



Ja, ich hätte gerne das Video!


 

 

About Silke Kitzmann

Als Seelencoach helfe ich Frauen, ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern und aktuellen Leidensdruck zu mindern, bzw. ganz zu verabschieden. Durch mediales Coaching lösen sich meine Klienten Schicht um Schicht aus ihren aktuellen Dramen und verändern nachhaltig ihre energetischen Schieflagen. Dadurch gewinnen sie ihre Kraft, ihre Freude und ihre Leichtigkeit immer mehr zurück - für ein schöneres Leben!

13 thoughts on “Seelenpartner, Dualseele, Zwillingsflamme – romantische Wunschvorstellung?

  1. Das klingt sehr plausibel für mich.
    Ich lebe seit 4 Jahren mit einer Frau, die ich mindestens seit meiner zweiten Seelen-Inkarnation (nicht hier auf Erden) kenne. Diese Beziehung ist so liebevoll und harmonisch. Ich denke den anderen so zu schätzen wie er ist, ist der Schlüssel.
    Wenn Du das noch nicht 100% kannst und dein Dual triffst knallts natürlich gewaltig. Ich vermute diese Duale treffen sich vorzeitig, da die Zeit eben drängt oder sie dringend in ihrer vollen Kraft gebraucht werden.
    Danke für Deine Wahrheit und die klare, kurze Zusammenfassung des Themas.

    1. Lieber Jürgen, ich freue mich über deine Wertschätzung und dass der Artikel für dich passt!
      Wie wundervoll, wenn dir mit deiner Frau das gelingt, was wir alle anstreben. Es muss ja lange nicht jede Beziehung eine Dualbeziehung sein.
      Bei einer karmischen Partnerschaft sind die Chancen auf Harmonie deutlich größer… 😉
      Herzlichst,
      Silke

  2. Ich habe meine Zwillingesseele getroffen und uns trennen nicht nur viele Kilometer, er ist auch noch in einer Ehe. Aber wir sind immer verbunden und er sagt egal, das er immer da ist für immer. Er möchte nur, dass ich ihn liebe. Den Schmerz habe ich überwunden und genieße nur jedem Augenblick mit ihm. Ich habe keinen Tag bereut, ihn getroffen zu haben. Für mich ist es ein Glück, ihn zu haben. Es gibt nur Liebe und Verstehen und Vertraue in uns.

  3. Liebe Menschen hier!

    Genau das kann ich auch bestätigen. Besonders die Prozesse sind alle sehr beschleunigt und ich habe viele Menschen getroffen, Beziehungen eingegangen, in denen wir uns gegenseitig sehr geholfen haben, auch wenn es manchmal der Horror war. Aber es waren unsere Vereinbarungen und sind es noch, Themen aus den vergangenen Jahrtausenden auflösen zu helfen. Erst, wenn die letze Seele erlöst ist, dann sind wir alle frei!
    Danke, liebe Silke, ich freue mich immer, dass Du das so konkret aufs Papier bringst für uns alle!

    Gabriele Supani

    1. Liebe Gabriele,
      bin gerade verblüfft, wie viele Menschen hier in kurzer Zeit von ihrerm Dualseelentreffen berichten… Es ist wirklich eine Zeit der Beschleunigung! Ob wir alle Seelenverletzungen in dieser einen Inkarnation schaffen, das weiß ich nicht, aber es ist toll, dass so viele daran arbeiten! 🙂 Danke, für deinen lieben Worte – ich freue mich darüber! Herzliche Grüße, Silke

  4. Liebe Silke,

    was du da schreibst, trifft den Nagel auf den Kopf. All diese Punkte treffen exakt zu!
    Für mich fühlte es sich mein ganzes Leben schon so an, als hätte ich auf etwas gewartet, was ich nicht erklären konnte. Und dann kam meine Dualseele in mein Leben.
    Ich konnte diese immensen Emotionen kaum aushalten und hatte keine Worte dafür, was da grade in meinem Leben passierte. Wir waren/ sind komplett gegensätzlich!
    Ich empfand soviel Liebe, aber auch Schmerz, Angst diesen einen Menschen wieder zu verlieren. Dann war die schöne Phase auch vorbei und meine Ds zog sich ohne erklärenden Grund zurück.
    Durch diesen heftigen Schmerz wurde ich gezwungen auf mich zu schauen und wuchs schließlich! Erforschte mich selber, ging in die Natur, entdeckte die Schönheit in jedem Detail, ging noch liebevoller mit meinen Mitmenschen um.

    Das auf und ab zwischen Nähe und Distanz ist nun mein ständiger Begleiter. Ich akzeptiere dass es nun Mal so ist, wie es ist. Dadurch ist unser Umgang voller Liebe und Verständnis füreinander. Ich habe keine Erwartungen mehr an meine ds und freue mich über das, was sie mir geben kann. Und wenn sie sich wieder urplötzlich zurückzieht, weiß ich damit umzugehen und gebe ihr ihre Zeit!

    Ich bin wirklich sehr dankbar für dieses Geschenk, welches mir geschickt wurde. Ich habe das gefunden, was ich die ganze Zeit unbewusst suchte und weiß dass es mir immer erhalten bleiben wird.

    1. Liebe Lisa,
      ich freue mich sehr, dass du meiner Ausführung so rundum zustimmen kannst. So wie du das schilderst, hast du da (bzw. ihr beide) wirklich einen tollen Schritt gemacht durch euer Aufeinandertreffen. Ich wünsche dir/ euch alles Gute für den weiteren Weg! Liebe Grüße, Silke

  5. Ich kann dazu nur berichten, daß auch ich das was du sagst so verstanden habe, bei meinen Recherchen.

    Nun, ich habe in meinem Leben als mein spiritueller Weg begann eine Frau getroffen, die ich sofort als die erkannte, die sehr interessant, liebenswert und wichtig für mich sein kann, sozusagen kurz nachdem Sie die ersten Sätze gesprochen hatte.

    Wir haben auch seit dem ersten Kennenlerntreffen eine tiefe freundschaftliche Liebe füreinander. Wir erfuhren, daß sie mich in einem meiner früheren Leben geboren hatte. Wir wurden aber gleich gewaltsam wieder getrennt. Ich liebe Sie wie keinen anderen Menschen, obwohl wir uns mittlerweile so gut wie gar nicht sehen, da Sie ganz andere Wege geht als ich.
    Trotz dessen haben wir beide auch wenn ich manchmal zweifelte diese Verbindung weiterhin.

    Wenn wir zusammen im Raum sind, bauen sich ganz schnell große, schöne Energien auf. Mein Herz trauert jedesmal, wenn Sie wieder weg ist. Ich denke schon das dies einer Seelenpartnerin gleichkommt, oder nicht?

    Ich möchte dir noch sagen daß ich es wirklich toll finde, wie du dich ausdrückst und wie authentisch du rüberkommst. Normalerweise beteilige ich mich nicht an solchen Chats, aus mehreren Gründen. Aber hier ist es jetzt „Tada!“ schon das 2. Mal.

    MfG 😉

    1. Lieber Cosmo,
      ich freue mich, dass du meine Artikel schätzt und danke dir für deine herzlichen Worte.
      So wie du diese Frau beschreibst ist sie sicherlich eine Person aus deiner Seelenfamilie, denn sie hat dich tief berührt. Liebe Grüße und alles Gute für dich! Silke

  6. Hallo, danke für den Artikel.:-)
    Ich persönlich hab nicht viel Neues erfahren, war aber trotzdem interessant zu lesen.

    Zwei Punkte sind mir direkt in die Augen gestochen, die ich so absolut nicht unterstreichen kann:
    1)Es ist nur selten vorgesehen, dass beide Hälften in einem Leben gemeinsam inkarnieren.
    2)Noch seltener kommt es vor, dass sie sich tatsächlich begegnen und eine Beziehung miteinander eingehen.

    In der momentanen Zeit der erhöhten Energien, treffen Menschen vermehrt ihre DS und ich bin der festen Überzeugung, dass man in der Regel dazu bestimmt ist, mit seiner anderen Seelenhälfte zusammen zu kommen. Wieso ne Ausbildung machen, wenn man den Beruf hinterher nicht antreten darf? 😉
    Dann zum Punkt 1: natürlich muss man gemeinsam (auch wenn grössere Altersunterschiede vorhanden sind) inkarnieren. Man muss sich ja begegnen um in seine Lernthemen gestoßen zu werden!

    Erst wenn wirklich beide (auch nach Seelenplan) soweit sind, die größten Themen- die meist Selbstliebe, Verlustangst und Bindungsangst sind- geklärt haben, kann es in eine liebevolle Beziehung gehen. Die DS-Liebe, sagt man, ist die tiefste liebe die man haben kann. Zuerst wird aber die Seelenverschmelzung (diese habe ich schon erlebt und war unglaublich) stattfinden, bevor es im irdischen in eine gelebte Beziehung gehen kann.

    Was mir noch einfällt.. Dualseele und zwillingsseele ist ein unterschied! Viele nennen die Dualseele auch zwillingsseele oder zwillingsflamme/twinflame. Das ist so aber nicht richtig, da ist ein Unterschied!!!

    Ich glaube ich könnte ein Buch darüber schreiben😂

    So, das wollte ich einfach mal los werden.

    Ich wünsche einen schönen Tag
    LG Yvi

    1. Liebe Yvi,
      ich danke dir für deine Erläuterungen. Wie ich geschrieben habe, ich habe mich um Klarheit bemüht, aber es ist nicht mein Spezialthema.;)
      Zu den beiden Punkten scheint es verschiedene Ansichten zu geben… Ich habe es so wiedergegeben, wie ich es recherchiert habe und wie es für mich Sinn macht. Ich glaube, dass wir auch sehr gut ohne unsere Dualseele wachsen und heilen können. Dazu gibt es um uns herum ja ausreichend Lernanstöße. Nach meinem Verständnis ist gerade das der Plan dahinter, dass man alleine heil wird, um dann am Ende wieder zu „verschmelzen“.
      Aber gut, das sind alles Theorien. Ich finde es spannend, dass du dein Verständnis geteilt hast. So kann jeder Leser hineinfühlen, was sich für ihn stimmig anfühlt.
      Herzliche Grüße und vielen Dank dafür,
      Silke

  7. Liebe Silke,
    ich finde das wichtigste ist -egal wie diese Beziehungen benannt werden- das es uns die Möglichkeit gibt unsere tiefsten Wunden anzuschauen. Ohne diese enorme Liebe und Verbundheit würden wir uns nie so weit öffnen, um uns dann nach tiefster Verletzung ,uns selber zuzuwenden . Ohne diesen Impuls würde unsere Arbeit an uns selber nie so weit gehen.
    Ob wir zusammenkommen, alleine weitergehen, ist egal, denn wenn die Arbeit getan ist, dürfte da jegliches Wollen ,Bedürfen und Sehnen erledigt sein.
    Wir sind erfüllt von uns und der Selbstliebe und der Verbundenheit mit allem was ist. Und können so unsere Berufung leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.