Energetische Rituale selbst gemacht! (Gestalte DEIN persönliches Ritual.)

   Energetische Rituale selbst gemacht  

Im Oktober fand in Darmstadt die alljährliche Messe des Schirner Verlags rund um Spiritualität und Energiearbeit statt.

RitualeIm letzten Jahr hatte ich mich dort so wohl gefühlt, dass ich mir dieses Jahr eine Karte für alle 3 Tage gönnte.  Dort gab es viele spannende Vorträge mit einer Flut an interessanten Impulsen.


Einer handelte davon, wie man sich eigene Rituale erschafft.
Ein schönes Thema, dessen Essenz ich heute gerne mit dir teilen möchte!

   Was ist ein Ritual  

Vor dem eigenen Kreieren ist es zunächst wichtig, sich darüber klar zu werden:
Was ist ein Ritual? Wodurch zeichnet es sich aus?“

Das ist erst einmal nicht allzu schwierig:

Ein Ritual ist eine Handlung, die man in einer bestimmten Absicht durchführt.
Da Energie immer der Absicht folgt, setzt man mit einem Ritual einen Reiz!
Man setzt also den Fokus auf etwas, das man sich wünscht!

Durch stetige Wiederholung wird ein Ritual immer kraftvoller. Es baut quasi sein eigenes Quantenfeld auf und verstärkt seinen Energielauf dadurch immer mehr.

Alte Rituale, die von vielen Menschen über viele Jahre hinweg immer wieder durchgeführt worden sind, sind deshalb sehr kraft- und wirkungsvoll!

In dem Moment, in dem auch du in ein bereits vorhandenes Ritual einsteigst, wirst du ein Teil dieses Kraftfeldes. Du nährst es mit deiner Energie und gleichzeitig nutzt du es für dein eigenes Wohl!

RitualeSehr bekannt und lebendig sind die christlichen Rituale, die besonders jahreszeitlich aktiv begangen werden. (Bsp: Thanksgiving/Erntedank, die Beichte ablegen, die Fastenzeit, die Taufe , eine Kerze für jemanden entzünden, die Oster- und  Weihnachtsbräuche)

Genauso gibt es zahlreiche heidnische Rituale, die durch die Zeit weitergetragen wurden oder aber neu entstanden. (z.B. an Fastnacht mit Maskierungen den Winter austreiben, Trennungsrituale nach dem Ende einer Beziehung, das Wünschen in den Rauhnächten etc.)

Nicht jeder Mensch ist sich beim Ausüben eines Rituales auch der ursprünglichen Absicht hinter dem Ritual bewusst.
Kommt dieses Bewusstsein hinzu, wirkt ein Ritual umso intensiver!


  Wie du dein eigenes Ritual entwickelst! 

Genauso, wie es vorgegebene und lange praktizierte Rituale gibt, kannst du dir aber auch dein ganz persönliches eigenes Ritual erschaffen!

Was ist dabei zu beachten?

  1. Du machst dir klar, was du mit dem Ritual bewirken möchtest!  

Was also möchtest du bewirken, was wünschst du dir?

RitualIch z.B. wohne in der Nähe des Frankfurter Flughafens und ärgere mich manchmal über die zahlreichen Flugzeuge, die ich am Himmel sehe, die Kondensstreifen, den Lärm…


Vor einer Weile hatte ich keine Lust mehr, mich dauernd zu ärgern. Also dachte ich darüber nach, wie ich die Situation in etwas Positives verwandeln könnte:
Ich bin dazu übergegangen, jedes Flugzeug, das ich sehe als Lichtbringer zu segnen! In Gedanken murmle ich also bei jedem Flugzeug:
„Ich segne dich als Lichtbringer! Trage Liebe und Licht in die Welt!“

 Ohne, dass es mir in dem Moment wirklich bewusst war, habe ich damit ein persönliches kleines Ritual kreiert. Es gibt mir das Gefühl, etwas Positives auszusenden.

  2. Du überlegst dir einen Ablauf, der zu deiner Absicht passt!  

RitualBeispiel „Dusche“ (Reinigungsritual)
Vielleicht suchst du nach einem Ritual, um dein Energiefeld regelmäßig zu reinigen. Dazu kannst du jeden Duschgang nutzen.


Stell dir einfach vor, dass jeder Wassertropfen, der auf dich herunterfällt, lichtvolle Quellenergie trägt und damit dein Energiefeld durchspült und reinigt.
Um mit diesem Wasser nicht Mutter Erde zusätzlich zu belasten, könntest du im Ausfluss der Dusche gedanklich das Violette Feuer zur Umwandlung der abfließenden schweren Energie „installieren“.
Wenn du nun zu Beginn jeder Dusche in Gedanken diese Absicht hegst, so hast du ein kraftvolles, leicht umsetzbares Ritual für dich erschaffen!

Beispiel „Badewanne“
Falls du kein „Duscher“ bist, hätte ich zum Thema Wasser eine weitere Anregung:
Du könntest mit jedem Schaumbad in die Absicht gehen, dass du deinen kompletten Körper mit allen Zellen nun in heilendes, regenerierendes Balsam legst. Während des Bades durchdringt es alle Teile von dir und schwingt sie in die ursprüngliche Harmonie zurück.

Du siehst, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lass ihr freien Lauf!
Alleine bei der Morgentoilette (Zähne putzen, Kämmen, Waschen, Cremen) gibt es unzählige Möglichkeiten, sie energetisch mit einer speziellen Absicht zu verbinden…


  3. Du findest eine Zeit, die gut in deinen Tagesablauf passt.  

RitualeDein Ritual sollte nun durch Wiederholung zu einem Ritual und keiner Ein- oder Zweitagesfliege werden. Deshalb überlege dir gut, wann du es durchführen möchtest.

Wie ist es am besten für dich umsetzbar?

  • Soll es täglich stattfinden,
  • zu einer bestimmten Tageszeit oder
  • gebunden an eine bestimmte Handlung?
  • Möchtest du es immer zu Jahresfesten oder
  • zu besonderen Naturereignissen einsetzen?

  4. Du baust ein variables Element ein.  

Was jetzt noch fehlt, ist eine kleine Überraschung: Du brauchst ein variables Element! Wie ich in dem Vortrag erfahren habe, gibt es im Schamanischen die „Voladores“ (span. Fliegende/ Fluggeister).


Es sind Energien, die deinem Ritual die Kraft nehmen, wenn es gar zu gleichförmig, bzw. regelmäßig abläuft!

Das bedeutet für dich:
Ein Teil deines Rituals sollte sich immer wieder ein wenig verändern!
Wie kann das gehen?

  • Wenn du dein Ritual immer zur gleichen Uhrzeit durchführst, dann kannst du z.B. den Wortlaut, die Reihenfolge der Sätze oder die Reihenfolge der Handlung ein wenig variieren.
  • Wenn du immer die gleichen Worte, Gedanken oder Handlungen ausführst, dann variiere die Uhrzeiten!

So wird dein Ritual nicht vorhersehbar und kann dadurch von den „Voladores“ nicht angegriffen werden. Beziehungsweise, die Gleichförmigkeit der rituellen Handlung zieht keine Energie ab. 🙂


  Eine gute Zeit für Rituale: Dezember 

RitualeDie Weihnachtszeit mit dem Beginn der Rauhnächte ist geradezu ideal, um in ein bestehendes  Ritual einzusteigen oder aber ein eigenes zu kreieren!


In diesen 12 heiligen Nächten hast du die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv zu beeinflussen.
Wie das geht, kannst du hier nachlesen: Rauhnächte – wie du sie optimal nutzt!

Ich wünsche dir viel Freude beim Erfinden kraftvoller Rituale, die gut zu dir passen! Falls du bereits eigene Rituale entwickelt hast, dann teile sie doch mit uns und schreibe sie in den Kommentar. Durch weitere Anwender wird ihre Kraft weiter zunehmen!


Wie spannend und schön wäre es, wenn den Lesern mit der Zeit im Anhang eine wachsende Sammlung neuer Rituale zu Verfügung stände…

Ich freue mich über jede Rückmeldung von dir!


   Bevor du gehst…  

… habe ich noch ein hilfreiches Geschenk für dich!


Als Unterstützung im Alltag habe ich für meine Leser – also für dich –
das  Winterzauber Video aufgenommen. 

Beim Anschauen erhältst du eine wohltuende Reiki-Heilenergieübertragung. Sie gleicht dich aus und hilft dir, das Jahresende ganz entspannt zu begehen!

 Melde dich einfach an und ich sende dir den kostenlosen   Zugangslink  zu deinem Video:


   Zu deinem Winterzauber Reikivideo   

Ich wünsche dir nun viel Freude beim Experimentieren und Erschaffen von hilfreichen Ritualen!
Ein gesegnetes Weihnachtsfest für dich und deine Lieben!

Rauhnächte

Ich winke dir fröhlich zu aus Büttelborn,
Deine Silke

Hat dir der Artikel gefallen?,
Dann melde dich gerne an und erhalte einmal im Monat kostenlos weitere
Impulse rund um Energiearbeit und  Geistiges Heilen!


Bitte sende mir weitere Impuls-Artikel!

About Silke Kitzmann

Als Seelencoach helfe ich Frauen, ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern und aktuellen Leidensdruck zu mindern, bzw. ganz zu verabschieden. Durch mediales Coaching lösen sich meine Klienten Schicht um Schicht aus ihren aktuellen Dramen und verändern nachhaltig ihre energetischen Schieflagen. Dadurch gewinnen sie ihre Kraft, ihre Freude und ihre Leichtigkeit immer mehr zurück - für ein schöneres Leben!

2 thoughts on “Energetische Rituale selbst gemacht! (Gestalte DEIN persönliches Ritual.)

  1. Hallo Silke, danke für den Impuls. Mein Ritual im Moment: ich öffne die Haustür am Morgen und bitte die Leichtigkeit hinein😀
    Mal sehen was ich demnächst durch die Haustür lasse- Gesundheit, Freude oder einfach mal Ruhe.
    LG Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.